Unsere Mission

Präventiv helfen wir Personen, die in eine ungünstige soziale Lage gelangen könnten oder denjenigen, die in eine solche bereits gelangt sind.
Wir ermöglichen alle den erwerbstätig zu sein, die arbeiten wollen und können, aber anderswo keine Gelegenheit dazu gefunden haben. Wir setzen sozial vorteilhafte Projekte um.

Über uns

Nový Prostor wurde 1998 gegründet. Die Organisation hat sich von ähnlichen ausländischen Projekten inspirieren lassen, die seit Jahren in vielen Ländern der Welt tätig sind und im International Network of Street Papers vereint sind.

 

Wir veröffentlichen eine gleichbenannte Zeitschrift, die von Personen in sozialer Not verkauft wird. Wir bieten diesen Personen damit die Möglichkeit, den Ausweg aus einer schwierigen Situation mit eigener Kraft zu finden. NP-Verkäufer kaufen das Magazin für 25 CZK an und verkaufen es für 50 CZK. Wenn Sie das Magazin kaufen, unterstützen Sie den Verkäufer mit der Hälfte des Endpreises.

 

Sie treffen die Verkäufer von Nový Prostor in Prag, Brünn und vielen anderen tschechischen und mährischen Städten.

Unterstützen Sie uns

In unseren Zentren bieten wir Personen, die sich in einer schwierigen Situation verbunden mit Geldmangel befinden, Hilfe an. Mit Ihrem Beitrag können Sie uns helfen, Personen, die sich in einer schwierigen persönlichen Situation befinden, in das normale Leben zurückzubringen.

Hilfeoptionen:

Spenden Sie auf das Konto der Sammlung für Nový Prostor.
Tragen Sie zu den Projekten bei, die wir für Obdachlose und für Personen in schwierigen Lebenssituationen vorbereiten, indem Sie einen finanziellen Beitrag auf unser Konto senden. Sie helfen damit den NP-Verkäufern, ihr Leben mit Würde zu führen!


Bankverbindung: 340 307 2379/0800.


Mit den Geldern aus der Sammlung finanzieren wir: Unterkunft, Transport, professionelle Dienstleistungen (Psychologe, Anwalt usw.), Bildungs- und andere Veranstaltungen, Essen, Trinkregime, Motivationsbelohnungen, Duschzulagen. Darüber hinaus werden mit den gesammelten Geldern die mit dem Betrieb der sozialen Dienstleistungen verbundenen Kosten der sozialen Rehabilitation gedeckt.

 

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf in unserem Wohltätigkeits-E-Shop

Mit etwas Hilfe kommt viel Hoffnung. Das ist das Motto unseres E-Shops, wo Sie T-Shirts, Schulhefte, Teemischungen oder zum Beispiel den wiederverwendbaren rCup kaufen können, der Sie jeden Tag daran erinnert, dass der richtige Zeitpunkt um zu helfen gerade jetzt ist. Mit Ihrem Einkauf unterstützen Sie unsere sozialen Projekte. Interessieren Sie sich für eines der Produkte im E-Shop, wissen aber nicht, wie Sie es bestellen sollen? Setzen Sie sic hmit uns in Verbindung. Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrer Bestellung. (Kontaktmail: projekt@novyprostor.cz)

 

 

Werden Sie unser Partner

Unser Ziel ist es, den sozialen Untergang zu destigmatisieren. Wir suchen nach Ausgangspunkten aus schwierigen Situationen und stärken das Bewusstsein für Prävention. Helfen Sie uns dabei! Auch Ihr Unternehmen kann unser Partner werden. Die Bedingungen der Partnerschaft legen wir gemeinsam individuell fest.

 

Spenden Sie materielle Hilfe

Derzeit ist es für uns besonders wichtig, die Sicherheit der Zeitschriftsverkäufer zu gewährleisten. Zum Beispiel sind gespendete FFP2 Masken eine große Hilfe für uns. In den Wintermonaten helfen ordentliche Schuhe oder heiße Getränke sehr. Haben Sie oder bieten Sie ein Produkt an, das Sie spenden möchten? Kontaktieren Sie uns (Kontaktmail: projekt@novyprostor.cz)

 

Organisieren Sie eine Wohltätigkeitssammlung

Sie können eine Wohltätigkeitssammlung in Ihrem Unternehmen, Ihrer Einrichtung oder Ihrer Schule organisieren. Damit können auch Ihre Freunde, Kollegen oder die Leitung Ihres Unternehmens zu unseren Aktivitäten beitragen. Mit den gesammleten Mitteln organisieren wir beispielsweise Workshops für unsere Verkäufer in den Gemeindezentren. 


Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Geschichte der Street-papers

Die Geschichte der Street-papers, also der Straßenzeitungen reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück, als der erste Titel von der Londoner Zweigstelle der Heilsarmee als frühe Form des Dissidenten-, Alternativ- und Untergrundverlags veröffentlicht wurde. Nicht nur Soldaten der Heilsarmee, sondern auch Angehörige der städtischen Armen verkauften das War Cry-Magazin auf den Straßen Londons.

 

Ende der 1980er Jahre kehrte die Idee des Straßenverkaufs einer Guerilla-Zeitschrift als Reaktion auf die wachsende Zahl von Obdachlosen in den Vereinigten Staaten und die negative Darstellung dieses Phänomens durch die lokalen Medien zurück.

 

1989 wurden die Street News und das Street Sheet fast gleichzeitig in New York und San Francisco veröffentlicht, um nicht nur den Obdachlosen grundlegende Ressourcen zu verschaffen, sondern auch das Medienbild der Obdachlosen als Faulen, Drogen- oder Alkoholabhängigen zu korrigieren.

 

Der Erfolg der ersten beiden modernen Straßenzeitungen löste weltweit eine Lawine ähnlicher Projekte aus. Schätzungen zufolge lasen in 2008 32 Millionen Menschen Straßenzeitungen und kauften diese bei einer Viertelmillion Verkäufern, die von Armut oder Ungunst des Schicksals betroffen waren.

 

Die bekannteste Straßenzeitung ist The Big Issue aus Großbritannien. Besonders interessant für uns ist der Erfolg der Straßenzeitschrift im benachbarten Deutschland, wo mehr Auslagen gedruckt werden als im ganzen Rest Europas zusammen.

Redaktionelles Konzept von Nový Prostor

Die Mission der Redaktion ist es, eine attraktive Zeitschrift zu gestalten, die den Verkäufern ein legitimes Einkommen bietet, aus dem sie ihre Wohnungs- und Lebenshaltungskosten decken können. Aufgabe der Redaktion ist es, auf einer spannenden Art und Weise alternative Sichtweisen zu sozialen, kulturellen, ökologischen und menschenrechtlichen Themen einzubringen und nicht nur Berichte aus aller Welt, sondern auch Interviews mit interessanten populären Persönlichkeiten zu veröffentlichen. Raum und Gelegenheit bieten wir gerne jungen Autoren an, wir arbeiten aber auch mit renommierten Journalisten und Persönlichkeiten der tschechischen Medienwelt zusammen.

 

Wer sind die Verkäufer des Magazins Nový Prostor?

Unsere Verkäufer sind Personen die sich in einer schwierigen sozialen Situation befinden, Personen ohne Eigentum, ohne ein Zuhause, ohne Dokumente, aber mit dem Willen, sich Mittel zu beschaffen, um ihre Grundbedürfnisse auf legaler und ehrlicher Weise zu decken. Das Spektrum ihrer Lebensgeschichten ist überraschend breit, von leichtsinnigen Unfällen über Geschäftsausfälle bis hin zu langwierigen emotionalen Nöten aller Art. Ein buntes und oft unglaubliches Zusammenspiel von Zufällen mit verheerenden Folgen, unter denen die meisten von uns, die im Leben mehr Glück hatten, hoffnungslos auf die Schultern fallen würden.


Jeder, der das 16. Lebensjahr vollendet hat, kann sich als Nutzer eines Sozialdienstes registrieren. Nicht einmal ein Personalausweis ist nötig, ein Ersatzdokument reicht aus. Bei der Registrierung wird dem Interessenten der Personalausweis des Nový Prostor-Magazins mit Foto und Registrierungsnummer ausgestellt. Der Ausweis enthält auch einen monatlichen Kupon mit einer zugewiesenen Verkaufsstelle. Sie werden dann mit dem Codex des Verkäufers (einer Reihe von Grundregeln für den ordnungsgemäßen Straßenverkauf) und den internen Vorschriften der Organisation vertraut gemacht. Danach macht sich der Anfänger mit einem erfahreneren Kollegen auf den Weg ins Terrain. Der Anfänger erlernt verschiedene Verkaufstechniken und übt die Kommunikation mit Kunden. Er erhält die ersten drei Ausgaben des Nový Prostor-Magazins kostenlos, die weiteren Ausgaben kauft er für die Hälfte des Verkaufspreises an. Zum aktuellen Preis des Magazins bedeutet dies, dass er immer fünfzig von fünfundzwanzig investierten Kronen verdient.


In den ersten vierzehn Tagen wird der Antragsteller ein "Anfänger". Die Anfängerphase ist eine Testphase, in der der Anfänger herausfindet, wie die Verkäufe verlaufen und die Kooperation mit uns aussieht. Wenn die Arbeit gut läuft und der Anfänger weitermachen möchte, hindert ihn nichts daran, sich nach dem Ende der Anfängerphase den Reihen unserer "Verkäufer" anzuschließen. Mit einem Verkäufer, der wiederholt gegen die Regeln verstößt, kann die Zusammenarbeit auf Grundlage des internen Regelungsverfahrens bei Verstößen gegen die Regeln beendet werden.

CODEX DES VERKÄUFERS

  1. Ich verkaufe mit einer NP-Verkaufsweste (dies gilt nicht für Anfänger, die mit dem Band "JSEM V ZÁCVIKU" (= ich übe noch) versehen sind) sowie mit einem gültigen Verkäuferausweis, der mit meiner Registrierungsnummer und meinem Foto versehen ist. Diese trage während des Verkaufs an einer sichtbaren Stelle.
  2. Ich verkaufe nur an der auf dem Gutschein angegebenen Verkaufsstelle. Ich verkaufe nur Zeitschriften mit der Nummer, die ich zugewiesen bekommen habe und die auf meinem Verkäuferausweis angegeben ist.
  3. Ich werde Zeitschriften nicht wissentlich an nicht registrierte Falschverkäufer verkaufen oder diese anderweitig unterstützen.
  4. Ich werde keine anderen Waren oder Zeitschriften gleichzeitig mit der Zeitschrift Nový Prostor verkaufen.
  5. Ich werde keine kriminellen Aktivitäten oder Vergehen begehen, wenn ich sichtbar mit meinem Verkäuferausweis gekennzeichnet bin oder wenn ich Zeitschriften an mir trage.
  6. Ich werde mich an die Grundsätze des ordnungsgemäßen Verkaufs halten, um anderen Verkäufern oder dem Ruf des Magazins und der Organisation keinen Schaden zufügen: Kein Rauchen, kein Betteln, kein langwieriges Anhalten, während des Verkaufs nie unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol sein, Geld stets passend und ehrlich zurückgeben, kein schwören oder drohen.
  7. Ich werde gute Beziehungen zu den Mitarbeitern der Organisation pflegen. Ich werde andere Verkäufer des Nový Prostor-Magazins nicht stören und ich werde keine Konflikte verursachen.
Wie kann ich einem bestimmten Verkäufer helfen?
Wir begegnen Fragen unserer netten Spender, wie sie einen bestimmten Verkäufer bei dem Kauf einer bestimmten Sache unterstützen können. Um die Bedürfnisse unserer Verkäufer und Spender so nahe wie möglich zu bringen, haben wir diese Website vorbereitet. Hier kann der Spender seinem ausgewählten Verkäufer helfen, eine genau festgelegte finanzielle Ausgabe teilweise oder ganz zu decken, oder dem Verkäufer helfen, seinen Wunsch zu erfüllen.

Wie gelangt meine Spende zu einem bestimmten Verkäufer?
Wir vergeben gespendete Mittel gemäß der Referenznummer, die der Nummer des Verkäuferausweises des jeweiligen Verkäufers entsprechen sollte. Wenn es gelingt, auf dem Konto des Verkäufers den erforderlichen Betrag einzusammeln, heben wir das Geld ab und übergeben es dem glücklichen Verkäufer. Zusammen mit ihm und unter der Aufsicht eines Sozialarbeiters schaffen wir die gewünschte Sache auch an und halten alles fotografisch fest. Die Spenderbeiträge werden einmal pro Woche aktualisiert. Wenn das Ziel erreicht wurde, erscheint der Verkäufer nicht mehr auf der Website, denn wir bearbeiten gerade den Beitrag (Bestellung, Anschaffung). Der Verkäufer wird wieder auf der Website angezeigt, wenn ein neues Ziel festgelegt wurde.
Wohin kann ich meine Spende schicken?
Auf das Spende-Konto von Nový Prostor: 340 307 2379/0800

Sie können Ihre Spende von der Steuer abziehen. Wie?
Der Wert von materiellen und finanziellen Spenden, die einem der teilnehmenden Verkäufer zur Verfügung gestellt werden, kann im Sinne des Gesetzes Nr. 586/1992 Slg. von der Steuerbemessungsgrundlage abgezogen werden (Ziffer 15 für natürliche Personen, Ziffer 20 für Unternehmen). Natürliche Personen können den Wert von Spenden von der Steuerbemessungsgrundlage abziehen, wenn ihr Betrag in der Steuerperiode 2% der Steuerbemessungsgrundlage übersteigt oder wenn er mindestens 1.000 CZK beträgt. Insgesamt können bis zu 10% von der Steuerbemessungsgrundlage abgezogen werden.

Die Bestätigung über Ihre Spende erhalten Sie auf Anfrage, bitte kontaktieren Sie projekt@novyprostor.cz

Wir danken allen Spendern für ihre Unterstützung.

Wir bieten auch soziale Dienste der sozialen Rehabilitation an

Grundsätze des Dienstes

  • aktive Beteiligung des Verkäufers an der Lösung seiner persönlichen Situation,
  • Teilnahme an der Erstellung seines individuellen Plans
  • Möglichkeit, den Verlauf der zur Verfügung gestellten Sozialleistung zu beeinflussen (oder die Möglichkeit, sich bei Unzufriedenheit zu beschweren oder Ideen zur Verbesserung der Dienstleistung zu kommunizieren)

Was wir anbieten

  • Gewährleistung persönlicher Hygiene
  • Verpflegung (Kochkurse, Möglichkeit zur Benutzung der Küchenzeile)
  • Sicherstellung von Kontakten mit dem sozialen Umfeld (Bereitstellung von Informationen/Unterstützung/Begleitung während des Trainings des Aufenthaltes außerhalb der Wohnung)
  • Persönlichkeitskompetenzen (Fähigkeit, kritische Perioden im Leben zu bewältigen, angemessene Unterstützung zu finden und um Hilfe zu bitten)
  • Selbstverwirklichung (Wahl eigener Beschäftigung, Erlernen von Beschäftigungsgewohnheiten, Ausbildungskurse)
  • Pflege von Gesundheit und Sicherheit, Risikoverringerung (Unterstützung beim Arztbesuch, Informationen zur Bereitstellung von Erster Hilfe, Unterstützung bei der Schulung zur Bereitstellung von Erster Hilfe, Informationen zur Durchführung einer geringfügigen Selbstbehandlung)
  • Unterstützung bei der Ausübung von Rechten und Interessen (Informationen über Risiken, den Ablauf einer Zwangsvollstreckung, Unterstützung in Gefahr einer Zwangsvollstreckung, Informationen über Dienstleistungen, die sich mit diesem Bereich befassen, Informationen/Unterstützung bei der Verwaltung von Finanzmitteln, Unterstützung bei der Sicherung gültiger Dokumente, Unterstützung bei Verhandlungen mit anderen Organisationen/Behörden/Verwaltungsinstitutionen)
  • Stärkung der elterlichen Kompetenzen (Nutzung von Informationen/Kontakten zu Einrichtungen, die professionelle Beratung im Bereich der Kindergesundheitspflege und im Bereich spezieller Hilfsmittel anbieten

Die Unterstützung erfolgt individuell oder in einer Gruppe, in unseren Zentren oder im Terrain.

In unseren Zentren in Prag, Brünn und Pardubice bieten wir soziale Dienste an. In anderen Städten arbeiten wir mit Partnerorganisationen zusammen (mehr dazu finden Sie oben auf der Registerkarte unter Kontakten).